+49 (0) 5531 6297

Brechen und absieben

Gemischten Bauschutt brechen und in einem Arbeitsgang auf die Körnungen 0/32 bzw. 0/45 und 0/6 bzw. 0/8 absieben.

Durch das Absieben der Feinanteile besteht die Möglichkeit Füllsand zu gewinnen, welcher ausgezeichnet verwendet werden kann um Rohrleitungen abzusanden und Arbeitsräume aufzufüllen.

Des Weiteren kann ein Drainagematerial gewonnen werden.

Durch teilweisen Entzug des Sandes wird die Hauptfraktion z.B. 0/45 erheblich verbessert.

Wird minderwertige Vorabsiebung verlangt, besteht die Möglichkeit die Hauptfraktion noch mit dem Füllsand aufzumischen.

Wir sind in der Lage, mit einem speziellen Mischungsverhältnis des Sandes und der Hauptfraktion Bodenplatten aufzufüllen, wobei es möglich ist Fundamente senkrecht auszuschachten.

Dieses ist oft ein erheblicher Wettbewerbsvorteil, den die Kies- und Kalksteinwerke nicht bieten können.

Auch bietet die Absiebung die Möglichkeit, dass Überkorn auf Fremdstoffe nachzusortieren, da sich in dieser Fraktion die meisten Verunreinigungen wie z.B. Holz und Plastik befinden.

Mit unseren modernen Prallmühlen produzieren wir nicht mehr Feinanteile wie z.B. ein Backenbrecher, da wir sehr schwere Rotoren einsetzen, die wir in der Umfangsgeschwindigkeit dem Material anpassen können.

Heine GmbH | Lüchtringer Weg 60 | 37603 Holzminden | Fon: +49 (0) 5531 6297 | Fax: +49 (0) 5531 6264 | info@heine-holzminden.de
Heine GmbH | Lüchtringer Weg 60 | 37603 Holzminden | Fon: +49 (0) 5531 6297 | Fax: +49 (0) 5531 6264 | info@heine-holzminden.de